Lehre 

Der Lehrstuhl für Graphische Datenverarbeitung bildet vor allem Studenten der Informatik und des Computational Engineering aus, aber auch zahlreiche Nebenfachstudenten der Technischen Fakultät sowie der Mathematik. Grundlage sind dabei die Hauptstudiumsvorlesungen “Computergrafik”, “Visualisierung” und “Geometrische Modellierung”. Zu allen Vorlesungen gibt es begleitend Programmierübungsaufgaben. Auf diesen Grundvorlesungen aufbauend gibt es Spezialvorlesungen zu Themen wie “Analyse und Visualisierung medizinischer Bilddaten”, “Interaktive Computergrafik”, “Computeranimation”, “Geometry Processing” etc.

Darüberhinaus werden regelmäßig die Grafik-Programmierübungen “GraPra” bzw. “GraPro” angeboten. Hier müssen die Studenten vier vorgegebene umfangreichere Grafikprojekte selbstständig implementieren und die gewonnenen Fähigkeiten in einem selbst zu gestaltenden fünften Projekt vertiefen. Trotz des hohen Bearbeitungsaufwands erfreut sich diese Übungen seit vielen Jahren großer Beliebtheit.

Zu den Veranstaltungen im aktuellen Semester, oder direkt in ein anderes Semester wechseln:

Modulangebot in der Vertiefungsrichtung Graphische Datenverarbeitung.